Woche 21

Mittwoch, 20. Mai

Tageslosung

Wer das Recht liebt, ist darauf bedacht, dass die Schwachen ihr Recht bekommen.
Sprichwörter 29,7

Gott ist ja nicht ungerecht. Er vergisst nicht, was ihr getan habt. Ihr habt eure Liebe zu ihm bewiesen. Denn ihr habt die Heiligen unterstützt und unterstützt sie auch weiter.
Hebräerbrief 6,10


Gute Nachricht Bibel, © 2000 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart; Link
BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. www.basisbibel.de

Gedankenanstoss

Dietrich Bonhoeffer schreibt in seinem Buch Nachfolge:
"Christsein wird heute nur in zweierlei bestehen: Im Beten und im Tun des Gerechten unter den Menschen."

Einfach! Und so schwer! Beten, das geht ja noch so mehr oder weniger, aber beim Tun des Gerechten wird es schon schwieriger. Was ist gerecht? In vielen Situationen ist schwer klar zu entscheiden, was gerecht ist. Und in den verwinkelten und verwickelten Zusammenhängen unseres globalisierten Lebens ist meist nicht offensichtlich, wen ich unterstütze. Wer der Schwache ist, der meine Hilfe braucht.

Darum gehört zum Tun des Gerechten, die gute Information: auf zwei Seiten: Ich muss wissen, wie die Welt funktioniert. Und ich muss erkennen, was in Gottes Augen gerecht ist!

Gebet

Gerechter Gott,
schenk mir Deinen Heiligen Geist, dass ich erkennen kann, was gerecht ist in Deinen Augen. Hilf mir zu durchschauen, wo Unrechtssysteme mit meiner Unwissenheit rechnen und lass mich Deinen Weg im Gestrüpp dieser Welt finden!

Amen.